Infektionsdiagnostik

Screening auf Hepatitis B und C im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung

Ab dem 1. Oktober 2021 haben Versicherte ab 35 Jahren im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung (Check-up) einmalig (d. h. nur einmal im Leben des Patienten) einen Anspruch auf ein kostenloses Hepatitis B- und C-Screening.

Übergangsweise können Versicherte über 35 den neu eingeführten Test auf Hepatitis B und C jedoch auch separat nachholen, wenn ihr letzter Check-up weniger als drei Jahre ab Inkrafttreten des Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) am 12. Februar 2021 zurückliegt.

Infektionen mit Hepatitis B- und C-Viren beginnen häufig symptomarm und unbemerkt, weisen aber schwerwiegende Spätfolgen wie entzündliche Lebererkrankungen, Leberzirrhose oder Leberversagen auf. Ein Screening auf Hepatitis B und C ermöglicht die Früherkennung und kann die häufig asymptomatischen Verläufe identifizieren. Die Möglichkeit einer frühzeitig eingeleiteten Therapie kann unter Umständen gravierende Leberschäden verhindern.

Das Hepatitis B- und C-Screening wird im Labor entsprechend der KBV-Vorgaben als Stufendiagnostik ausgeführt. Das Blut wird zunächst auf das HBs-Antigen (Marker einer Hepatitis B Infektion) und auf den HCV-Antikörper (Marker einer Hepatitis C Infektion) untersucht. Fällt das Ergebnis bei mindestens einer der beiden Untersuchungen positiv aus, wird sofort im Anschluss aus derselben Blutentnahme eine Bestätigungsdiagnostik durchgeführt. Dabei erfolgt eine HBV-DNA-Bestimmung und/oder ein HCV-RNA-Nachweis.

Abgerechnet werden kann das Hepatitis B- und/oder C-Screening bei Versicherten ab 35 Jahren im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung einmalig als Zuschlag zur GOP 01732 über die GOP 01734 (41 Punkte/4,56 Euro).

 

GOP für die Leistungen in der Praxis

GOPBeschreibungAnmerkungenBewertung
01734Zuschlag zur GOP 01732 (Gesundheitsuntersuchung bei über 18-Jährigen) für das Screening auf Hepatitis B und/oder Hepatitis CDie GOP 01734 ist bei Versicherten ab dem vollendeten 35. Lebensjahr einmalig berechnungsfähig.
Die GOP 01734 und 01744 sind insgesamt nur einmal berechnungsfähig.
41 Punkte / 4,56 Euro
01744Screening auf Hepatitis B und/oder Hepatitis C im Rahmen der ÜbergangsregelungDie GOP 01744 ist bei Versicherten ab dem vollendeten 35. Lebensjahr berechnungsfähig, sofern im Zeitraum zwischen 13. Februar 2018 und 30. September 2021 eine Gesundheits-untersuchung nach der Gebührenordnungsposition
01732 durchgeführt wurde und gemäß Teil B.
I. § 2 der Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie aktuell kein Anspruch auf eine Gesundheits-untersuchung besteht.
Die GOP 01734 und 01744 sind insgesamt nur einmal berechnungsfähig.
Die GOP 01744 ist zeitlich befristet vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. Dezember 2023.
41 Punkte / 4,56 Euro

 

GOP für die Laborleistungen

GOPBeschreibungAnmerkungenBewertung
01865Nachweis von HBs-Antigen und/oder HCV-AntikörperDie GOP 01865 ist am Behandlungstag nicht neben den GOP 01810, 01932, 01934, 32618 und 32781 berechnungsfähig.105 Punkte / 11,68 Euro
01866Zuschlag zur GOP 01865 für die Bestimmung der Hepatitis B-Virus-DNA bei reaktivem Ergebnis der Untersuchung auf HBs-AntigenDie GOP 01866 ist am Behandlungstag nicht neben der GOP 32823 berechnungsfähig.805 Punkte / 89,55 Euro
01867Zuschlag zur GOP 01865 für den Nukleinsäurenachweis von Hepatitis C-Virus-RNA bei reaktivem Ergebnis der Untersuchung auf HCV-AntikörperDie GOP 01867 ist am Behandlungstag nicht neben der GOP 32835 berechnungsfähig.360 Punkte / 40,05 Euro

 

Informationsmaterialien

 

 

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Präanalytik

Wichtige Hinweise
zu Proben und Transport

 

Zur Präanalytik

Aktuelle Stellenangebote

 

 

Zu den Stellenangeboten

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Freitestungen von SARS-CoV-2-Infizierten und Kontaktpersonen in Quarantäne 17.01.2022
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Mit dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 7. Januar 2022, wurden die Quarantäne- und Isolierungsdauern bei SARS-CoV-2-Expositionen und –Infektionen durch das RKI angepasst. Vor dem Hintergrund der zu erwartenden starken Zunahme der PCR-Anforderungen in Folge der Omikron-Welle, möchten wir sie darauf hinweisen, dass die Verkürzung der Quarantäne von Kontaktpersonen und der Isolationsdauer von Infizierten auch durch zertifizierte Antigentests erfolgen kann und nicht durch eine PCR-Untersuchung erfolgen muss. „Zertifiziert“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sie durch Leistungserbringer nach § 6 Abs. 1 TestV durchgeführt werden (d. h. beispielsweise in zugelassenen Testzentren oder Arztpraxen).
weiterlesen
Wissen rund um die Praxis
MDI-Logistik wird „GRÜN“ 17.01.2022
Auch das MDI Berlin will und muss nachhaltiger werden. Neben wirtschaftlichen Zwängen, wie steigenden Benzinpreisen, Fahrzeugkosten und steigendem Mindestlohn, stellt uns in Berlin auch eine fortschreitende grüne Verkehrsplanung vor große Herausforderungen. Dem wollen auch wir uns stellen und planen, unsere Logistik auf alternative Fahrzeuge, wie E-Bike oder E-Vespa, sukzessive umzustellen.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Long-COVID – Mechanismen, Risikofaktoren und Management 21.12.2021

SARS-CoV-2 hat tiefgreifende Auswirkungen auf das Leben und die Gesundheit der Menschen weltweit. Symptome können nicht nur nach einer akuten Infektion mit schwerem Verlauf, sondern auch nach einer Infektion mit sehr mildem Verlauf persistieren. Long-COVID betrifft verschiede Organe wie zum Beispiel die Atemwege, Herz, Gefäße, Gehirn, Nerven, Magen-Darm-Trakt, Muskeln, Milz, Niere, Leber und Bauchspeicheldrüse.

weiterlesen

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung