Änderung der Zervixkarzinomfrüherkennung

Ab dem 01. Januar 2020 wird das kombinierte Zervixkarzinom-Screening (ZKS) starten.

Was ist neu: Das Wichtigste im Überblick

  • Frauen im Alter zwischen 20 und 65 Jahren werden von den Krankenkassen zum kostenlosen Zervixkarzinom-Screening eingeladen.
  • 20- bis 34-jährige Frauen haben weiterhin Anspruch auf die jährliche zytologische Untersuchung (Pap-Test).
  • Frauen ab dem Alter von 35 Jahren wird alle 3 Jahre eine kombinierte Untersuchung aus Zytologie und molekularem Nachweis von Humanen Papillomviren (HPV-Test) angeboten.
  • Die HPV-Tests müssen definierten Qualitätskriterien entsprechen.
  • Das weitere diagnostische Vorgehen ist klar in einem Abklärungsalgorithmus definiert.
  • Die Untersuchungen sind von Arzt und Labor elektronisch zu dokumentieren und an die jeweils zuständige Kassenärztliche Vereinigung zu übermitteln.

Derzeit führen wir die HPV-Untersuchung in unserem Labor mittels Genotypisierung von 18 Hoch-Risiko- und 6 Niedrig-Risiko-Typen durch. Im Rahmen des neuen ZKS bieten wir den HPV-Test mit einem hochwertigen, modernen und klinisch evaluierten Verfahren entsprechend der Qualitätskriterien des G-BA an, bei dem die 14 relevanten Hoch-Risiko-Typen detektiert werden. Eine Typisierung von Low- und High-Risk-Typen ist im Rahmen des ZKS nicht mehr vorgesehen.

Unser Angebot
Mit dem zervikalen Abstrich erhalten Sie:

  • einen hochwertigen, klinisch evaluierten HPV-Test entsprechend der Qualitätskriterien des G-BA,
  • eine zytologische Untersuchung nach neuesten Standards mittels Dünnschicht-Zytologie in einem Labor der Limbach Gruppe mit langjähriger zytologischer Expertise,
  • einen kombinierten Befund mit molekularen und zytologischen Ergebnissen, Ergebnisinterpretation und Empfehlung zur weiteren Abklärung.


Weiterführende Informationen:

Weiterführende Informationen für Ihre Patienten auf unserer Website:

PDF-Download:


Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.


Alle Nachrichten im Rückblick finden Sie hier in unserem übersichtlichen Archiv.

Im Nachrichtenarchiv lesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Präanalytik

Wichtige Hinweise
zu Proben und Transport

 

Zur Präanalytik

Aktuelle Stellenangebote

 

 

Zu den Stellenangeboten

Aktuelles

Antibiotikaverordnungen niedergelassener Ärzte gehen deutlich zurück 08.11.2019

Die Verordnungen von Antibiotika durch niedergelassene Ärzte sind in den letzten Jahren in ganz Deutschland und für alle Altersgruppen signifikant zurückgegangen. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Versorgungsatlas-Studie des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi). Die Studie umfasst eine detaillierte Untersuchung der Verordnungshäufigkeit von Antibiotika für gesetzlich Versicherte in Deutschland in den Jahren 2010 bis 2018 – unter Berücksichtigung von Trends nach Altersgruppen, Wirkstoffgruppen und KV-Bereichen.

weiterlesen
Änderung der Zervixkarzinomfrüherkennung 24.10.2019

Ab dem 01. Januar 2020 wird das kombinierte Zervixkarzinom-Screening (ZKS) starten.

Was ist neu: Das Wichtigste im Überblick

weiterlesen
Übermittlung kritischer hochpathologischer Laborwerte 20.08.2019

Täglich führen wir in unseren beiden Berliner Laboren bis zu 60.000 Analysen durch. Im Durchschnitt erreichen uns arbeitstäglich 60 bis 80 Anforderungen auf Troponin. Wiederholt bestimmen wir dabei hochpathologische Werte. Da der Verdacht eines akuten kardialen Geschehens im Raume steht, versuchen wir, Sie oder notfalls den Patienten zu erreichen. Leider passiert es, dass wir Sie unter keiner der angegebenen Telefonnummern erreichen können. Nach Internetrecherche gelingt es uns in Ausnahmefällen dann den Patienten zu kontaktieren. Schlagen alle Kontaktversuche fehl, informieren wir die Feuerwehr, die einen Notarztwagen zum Patienten schickt um eine adäquate ärztliche Behandlung durchzuführen.

weiterlesen